Unio Mystica und Das Verlorene Paradies

und was hat das mit uns Frauen zu tun…

Der Mystische Pfad
ist die Reise der Seele
von der Trennung zurück zur Vereinigung.
Auf dieser Reise nach Hause
sind wir auf der Suche nach unserer inneren Essenz,
der kostbaren Perle,
die in unserem Herzen verborgen liegt.
Rumi

Die Mystikerin, was ist sie für eine Frau ? Ist sie jene Frau die ihr Sehnen nach dem verlorenen Paradies nie aufgegeben hat ? Ist es sie, die die Sehnsucht nach der Einheit mit der allumfassenden Liebe, die den Hunger und den Durst ihrer Seele zu stillen weiß, tief in ihrem Herzen fühlt ?

Bist es Du ? Wieviel von einer Mystikerin steckt in Dir ? Weißt du es ?

Eine Mystikerin geht mutig den Weg in die Tiefe, geht heim in das offene Geheim-nis ihres Herzens.

Der Herzensraum ist für sie der heilige Zufluchtsort, in dem sie die Anwesenheit göttlicher Liebe fühlt.

Die Mystikerin findet ihr Zuhause, das verloren geglaubte Paradies in sich selbst, in ihrem Inneren, in der vollkommenen Akzeptanz des Lebens, in der achtsamen Vereinigung mit sich selbst.

Ein Mystikerin ist eine Frau, die ihre Süchte und Suche im Außen beendet
und sich dem Moment des Jetzt hingibt, aus der Flucht in die Vergangenheit oder Zukunft auszusteigen ist ihre immerwährende Übung.

Eine Mystikerin ist bereit sich der Stille ihres Herzens zu öffnen, im Nicht Tun zu verweilen, in sich anwesend zu sein und alle Gefühle, die sich ihr innerlich zuwenden und anvertrauen und sich nach ihrer Liebe sehnen, anzunehmen.

Ein Mystikerin ist geschult und geläutert vom Leben.
Weise sein ist ihr Seinszustand, ein Ergebnis von Verwandlung und Transformation.

Ein Mystikerin weiss: Heilung kommt aus dem Heiligen, aus der

Unio Mystica…Der Vereinigung von Mensch und Gott.

Unsere Welt braucht Frauen und Männer, die diesen mystischen Weg der Liebe gehen und darin Einheit und Frieden finden und sich ihm vollständig hingeben und daraus verantwortlich für sich selbst, ihre Mitmenschen und die Welt handeln.

Das Gedicht: Über die Liebe, von Kahlil Gibran,
beschreibt den Weg des Mystikers so berührend:

Wenn die Liebe dir winkt, folge ihr, sind ihre Wege auch schwer und steil.
Und wenn ihre Flügel dich umhüllen, gib dich ihr hin,
Auch wenn das unterm Gefieder versteckte Schwert dich verwunden kann.
Und wenn sie zu dir spricht, glaube an sie,
auch wenn ihre Stimme deine Träume zerschmettern kann wie der Nordwind den Garten verwüstetet.
Denn so, wie die Liebe dich krönt, kreuzigt sie dich.
So wie sie dich wachsen lässt, beschneidet sie dich.
So wie sie emporsteigt zu deinen Höhen und die zartesten Zweige liebkost, die in der Sonne zittern,
steigt sie hinab zu deinen Wurzeln und erschüttert sie in Ihrer Erdgebundenheit.
Wie Korngarben sammelt sie dich um sich.
Sie drischt dich, um dich nackt zu machen.
Sie siebt dich, um dich von deiner Spreu zu befreien.
Sie mahlt dich, bis du weiß bist. Sie knetet dich, bis du geschmeidig bist;
Und dann weiht sie dich ihrem heiligem Feuer, damit du heiliges Brot wirst für Gottes heiliges Mahl.
All dies wird die Liebe mit dir machen, damit du die Geheimnisse deines Herzens kennenlernst und in diesem Wissen ein Teil vom Herzen des Lebens wirst.
Aber wenn du in deiner Angst nur die Ruhe und die Lust der Liebe suchst,
dann ist es besser für dich, deine Nacktheit zu bedecken und vom Dreschboden der Liebe zu gehen.
In die Welt ohne Jahreszeiten,wo du lachen wirst, aber nicht dein ganzes Lachen, und weinen, aber nicht all deine Tränen.
Liebe gibt nichts als sich selbst und nimmt nichts als von sich selbst.
Liebe besitzt nicht, noch läßt sie sich besitzen; Denn die Liebe genügt der Liebe.
Und glaube nicht, du kannst den Lauf der Liebe lenken, denn die Liebe, wenn sie dich für würdig hält, lenkt deinen Lauf.
Liebe hat keinen anderen Wunsch, als sich zu erfüllen.
Aber wenn du liebst und Wünsche haben mußt, sollst du dir dies wünschen:
Zu schmelzen und wie ein plätschernder Bach zu sein, der seine Melodie der Nacht singt.
Den Schmerz allzu vieler Zärtlichkeit zu kennen.
Vom eigenen Verstehen der Liebe verwundet zu sein; Und willig und freudig zu bluten.
Bei der Morgenröte mit beflügeltem Herzen zu erwachen und für einen weiteren Tag des Liebens dankzusagen;
Zur Mittagszeit zu ruhen und über die Verzückung der Liebe nachzusinnen;
Am Abend mit Dankbarkeit heimzukehren;
Und dann einzuschlafen mit einem Gebet für den Geliebten im Herzen und einem Lobgesang auf den Lippen.

Khalil Gibran

Ich glaube dass unser persönliches Leid in all seinen Ängsten und Nöten darin wurzelt, dass wir nicht wissen, wer wir wirklich sind.
Wir leiden so sehr, wenn wir uns von uns selbst und der Allumfassenden LIEBE getrennt fühlen.

Wenn wir in uns die Präsenz der Liebe nicht fühlen und nicht mehr lieben verlieren wir den Sinn in unserem Leben.
Kennst Du das?

Wann haben wir die Liebe verloren? Wie haben wir sie verloren?

Wer von uns hat sich nicht schon einmal verloren im:

Höher…schneller…besser…weiter…ich will und ich will nicht und ich will es so wie ich es will.

Ja, wir haben vergessen, dass wir geliebt sind und mit allem verbunden sind.
Die Trennung von uns selbst, und die Summe unserer Bindungsbrüche mit Mutter, Vater, Geliebten und der Quelle der Liebe hat Angst geboren, zu Kampf und Kontrolle geführt, uns überschattet mit Depression und Scham, uns ausgeliefert tiefer Schuld und Wertlosigkeit.

Wir führen Krieg… mit uns selbst… unseren Liebsten…dem Leben.
Wir führen Krieg mit unseren Gefühlen…Bedürfnissen…unserem Körper…
Wir führen sogar Krieg mit dem gegenwärtigen Augenblick.

Wir haben uns eine Rüstung angelegt und versuchen uns vor Schmerz… Einsamkeit… Trauer…Scheitern…Schwäche… Ohnmacht…Dunkelheit… Schatten…vor dem was uns Angst macht zu schützen.
Doch gelingt es uns wirklich? Gelingt es uns so, dass wir wahrhaften Schutz erfahren?
Manchmal sogar wird Meditation und das Streben nach Erleuchtung zu einer Flucht, zu einer eigenen Art das Leben zu vermeiden. Dann wollen wir unseren Gefühlen und Bedürfnissen und auch dem gegenwärtigen Augenblick nicht begegnen.

Aber diese Rüstung sperrt uns ein, sie erschafft unser falsches Selbst, auch Ego genannt, schützt uns nicht wirklich, sie trennt uns vom Leben, von der Liebe, der natürlichen Verbundenheit, dem inneren Frieden, den wir so dringend brauchen.
Wir spüren unsere innerste Essenz der Liebe nicht mehr, wir fühlen uns taub und einsam, werden unbewußt, unachtsam und grob.
Wir verlieren unser Mitgefühl für uns selbst und andere.

Der Verlust von Unio Mystica steigt auf an die Oberfläche unseres Lebens und zeigt sich dort in unseren Beziehungskrisen, unserer Unausgefülltheit und Lustlosigkeit in seelenloser und liebloser Sexualität. Doch auch etwas anderes steigt noch mit auf: Die Sehnsucht. Sie zeigt sich in der Suche nach dem Richtigen, nach dem, was uns wirklich glücklich macht. Doch diese Sehnsucht wird immer wieder durchkreuzt von unserer Ambivalenz mit Nähe, unserem Vertrauensverlust, unseren Anklagen und Beschwerden. Sie mutiert zu Gewalt und Respektlosigkeit, zu Sucht nach Alkohol, Sex und Tabak. Sie verwuchert zu Übergewicht oder Diätenwahn.
Resignation, Stumm werden, Angstattacken, Wut, die wir gegen uns selbst oder andere richten, unsere Anstrengungen, mit denen wir beweisen wollen, dass wir liebenswert sind, und die uns so sehr ermüden und uns im Burnout verbrennen lassen, uns der Depression und Sinnlosigkeit ausliefern.
Ja, die Liste menschlicher Leiden ist lang und schmerzhaft.

Wo ist der Ausweg? Wie sieht das Leben einer Mystikerin aus? Ganz praktisch ? Im Alltag ? Mitten in dieser und Deiner Welt ?

Die Geschichte der Wolfsfrau La Loba von Clarissa Pinola Estès gibt,
so finde ich, eine wesentliche Antwort auf diese tiefen Lebensfragen.

Die alte Weise, La Loba, sammelt in den Wüsten des Lebens die verloren gegangenen Gebeine toter Wölfe.
Sie sucht so lange bis sie auch den letzen kleinen verlorenen Knochen aller verlorenen Seelenanteile gefunden hat.
Sie legt das ganze Gerippe in seine stimmige Ordnung.
Dann kniet sie nieder… breitet ihre vom Leben gezeichneten Hände über den toten Wolfslaib.
Sie bittet Mutter Erde und Vater Himmel um Hilfe und Beistand.
Sie wird still, sinkt hinab auf ihren Seelengrund, atmet tief, richtet sich auf und verbindet sich mit dem toten Wesen, all den Schmerzen…Enttäuschungen…Verwundungen… dem Ungelebten…Ungeliebten…dem Einsamen…dem Eingesperrten, dem Gefühl der Leere, dem Wilden…dem Ursprünglichen… dem Unerlösten… dem was im Schatten unterdrückt war und keine Erlaubnis hatte zu leben.

Und dann ertönt aus der Tiefe des Verstehens ihr Gesang, der die Wüste erzittern läßt.

Immer tiefer und lauter wird ihr Tönen, ihr Gebet, das Liebeslied für diese Wölfin.
Sie gibt dem tiefsten Sehnen, dem untröstlichsten Schmerz, der tiefsten Angst, dem Ungezähmten,
dem Wilden, dem Ursprünglichen ihre volle Aufmerksamkeit.
Sie singt und heilt die Wölfin ins Leben zurück, so lange bis ein Leib und ein glänzendes Fell das Tote auferstehen lässt.
Immer lauter wird ihr Gesang.
Sie ruft die Wölfin in ihre neue Freiheit, sie singt aus tiefster Seele, bis die Wölfin ihre leuchtenden Augen öffnet und in ihr neues Leben aufspringt.

Die Weise Alte existiert in jeder Frau. Die Wolfsfrau ist die Mystikerin in uns, die voll und ganz leben will und sich hingibt in ihre Erlösung und ihr Erblühen.

Auf dem Weg zurück ins Paradies, gibt es keine Möglichkeit unserer Menschlichkeit und den Bedingungen der Welt zu entkommen.
Es gibt keinen Weg hinaus, immer nur den Weg hinein. Der Moment Jetzt ist immer die Tür der Gnade, durch die wir gehen dürfen. Durch unsere Engen im Leben gebären wir uns immer tiefer in unsere Freiheit und Göttlichkeit.

Auf diesem Weg zurück zu unserem wahrhaftigen Selbst ist es eine große Hilfe, gemeinsam mit anderen gleichgesinnten Frauen sich auf den Weg nach Hause aufzumachen.
Meine Erfahrung ist es, dass es wichtig ist, sich in Frauenkreisen zu vereinen um miteinander zu heilen und wahrhaftig leben zu lernen.

Auf diesem Weg zurück zu unserem wahrhaftigen Selbst ist es eine große Hilfe, gemeinsam mit anderen gleichgesinnten Frauen sich auf den Weg nach Hause aufzumachen.
Meine Erfahrung ist es, dass es wichtig ist, sich in Frauenkreisen zu vereinen um miteinander zu heilen und wahrhaftig leben zu lernen.

Du selbst zu sein…
Deine innere Mitte zu halten…
Dich immer wieder für Dich selbst zu öffnen…
Dich in Deinen tiefsten Selbstwert aufzurichten…
Dich der „Dunkelheit“ genauso hinzugeben wie dem „Licht“ in Deinem Leben…

Dich immer wieder für die “ LIEBE “ zu entscheiden…
das ist die MEISTERPRÜFUNG IM LEBEN…

Dich immer wieder mit dem AllEINEN, dem GÖTTLICHEN zu verbinden… darin liegt deine tägliche Verantwortung…
In Dankbarkeit… das Geschenk, das Du bist, zu spüren…und die Liebe, die Du bist, in Dir zu fühlen…DAS IST DEINE TIEFSTE ERFÜLLUNG…

Diese Meisterprüfung…
Deine tägliche Verantwortung…
Deine tiefste Erfüllung…
sind die Grundvoraussetzungen dafür,
das LIEBE gelebt sein kann…
LIEBE mit DIR
LIEBE mit einem DU
LIEBE mit GOTT.
Diese heiligen Seelenversprechen zu erlösen,
ist das tiefste Anliegen der Frauenzeit,
zu der ich einlade im Kreis der Frauen.

Die Frauen begleiten sich in diesem Training
in Würde…Achtung…Wertschätzung…
liebevoll und geduldig…
mit Lust…Wonne…Weiblichkeit…
mit Kraft…Lebendigkeit…Freude…
mit Lachen und Weinen…
kompromißlos und wahrhaftig…
in Tiefe und Weisheit….
durch ihre inneren Herausforderungen hindurch zu ihrem wahrhaftigen Leuchten…
in das Herz ihrer Seele.
Heilung…Erfüllung und Glückseligkeit… würdevolle Sexualität und liebevolle Beziehungen…
fängt immer in der Rückverbindung mit dem HEILIGEN in Dir an.

Es ist an der Zeit, das sich die weibliche Frauenkraft aufrichtet und sich Frauenweisheit liebend und heilend in die Welt hinein verwebt.
Die Herausforderungen unserer Zeit und unseres Lebens können nur mit Liebe…Klarheit…und der Verbundenheit mit unserer göttlichen Natur gelöst werden.
„Der Mensch hat in diesem Kosmos eine ganz besondere Würde….
Das Ganze…die Liebe zu sein…
und individuell zu sein… menschlich zu sein…
und dieses Paradox zu leben.“
Ken Wilber

Meine Arbeit mit Frauen ist eine Initiation in gelebter Selbstliebe und gelebtem Selbstwert.
Sie ist der Königin in dir gewidmet …der Frau deines Lebens … deinem Du-Selbst-Sein.
Sie ist eine Reise zu deiner Essenz.
Sie schenkt Rückverbindung zur Quelle der LIEBE.
Sie unterstützt Dich in Deinem Frau Sein, Deine Weiblichkeit würdevoll und authentisch zu leben.
Diese transformierende Frauenarbeit ist ein kraftvoller und achtsamer Wachstumsprozess. Sie ist voller

Gefühlstiefe – Geborgenheit – liebevoller und klarer Unterstützung – Lebendigkeit – Stärke – Aufbruchstimmung – Seelentiefe – Herzenswärme– Essenzieller Präsenz – Sinnlichkeit – Lust – Liebe– Genuss und Wonne.

Dieses Innehalten führt zum Erblühen und Glücklichsein, das für viele Frauen in den letzten 20 Jahren meines Wirkens die entscheidenden Weichen in Ihrem Leben gestellt hat.

In diesem Kraftfeld von Weiblichkeit ist jede Frau willkommen mit dem, was sie in ihrem Lebensalltag,
ihrer Sinnsuche, ihrer Beziehungssituation und ihrer Sexualität herausfordert und bewegt.
Offenen Fragen haben Raum tiefe Antworten, weises Verstehen und
heilsame Lösungen finden zu können.
Die Frauenzeit ist eine Schule des Lebens, der Liebe und der Seele mit den Hauptfächern:

Einzig ICH bin die Frau meines Lebens
Das Mysterium und die Kraft deiner Weiblichkeit
Kompromisslose Selbstliebe
Aufrichtung in den innersten Selbstwert
Der Körper – dein Tempel
Sinnlichkeit – Wonnezeit – Genuss
Das Mysterium des Herzens – zurück zur Quelle der Liebe
Erfüllte und würdevolle Sexualität in Verbindung mit Körper Herz und Seele
Tantrisches, weibliches Urwissen
Dein Frauenschoß – die Begegnung mit Deinem heiligen Ort
Gelebte Spiritualität als Medizin für deine Seele
Das Kind in dir –Die Welt deiner Gefühle
Heilung deiner Grundängste und Urverwundungen
Emotionale Kompetenz
Selbstfürsorge und Selbstwirksamkeit
Die wesentliche Entscheidung: Liebe oder Angst
Vom Beziehungsdrama zum bewussten Lieben
Unbewusste Partnerwahl
Beziehungsweisheit – wie die Liebe gelingt
Grenzen Schatten und Dämonen
Deine Schöpferinnenkraft
Arbeit, Beruf, Berufung
Reichtum, Erfolg und Geld
Die Königin in Dir
Tod Abschied und Neubeginn –
Ins Leben hinein sterben – Der Tod als Lehrmeister für Dein Leben
All-eins sein, leben aus der Essenz

Dieser Text ist an Frauen geschrieben.

Die Seele seiner Resonanz ist auch stimmig für jenen Mann, der den Mystiker in sich leben lässt.

Ich begleitet seit 30 Jahren Menschen in der therapeutischen und transpersonalen Einzelarbeit und in ihren Gruppen und Ausbildungen.
Meine Gabe ist es, Menschen in ihr innerstes Zuhause, in die Verbundenheit und Liebe zu sich selbst zu führen. Mein tiefstes Anliegen ist es, dass die Menschen wieder fühlen lernen, wer und was sie wirklich sind, und eine lebbare Verbindung mit der LIEBE und der Präsenz des GÖTTLICHEN finden und leben. Ich kenne Wege zum Urgrund der Seele. Meine liebevolle Einfühlsamkeit, authentische Klarheit und gelebte Weisheit öffnet das Vertrauen und den Mut, durch die Türe des Moments in das Jetzt, in das offene Geheimnis, mitten hinein in das von Liebe erfüllte Erwachen zu verschmelzen.

Informationen über meine Einzelarbeit, Veranstaltungen und Trainings findest du unter:

www.MichaeleKuhn.de

Melde Dich zu meinem Newsletter an.

Beginn der Jahrestrainings: Der Weg der Liebe 16.-18.3.2018
Beginn des Frauentrainings: Im Kreis der Frauen 24.-26.8.2018
Osterretreat: Unio Mystica 29.3.-2.4.2018

Michaele Kuhn
Heilpraktikerin Psychotherapie
post@michaelekuhn.de
Mobil 0179-6895410
Telefon 033209-22770

Waldstrasse 2c
14548 Caputh